bwgShopContainerTemplate
Ab 12 Flaschen Versandkosten Frei
Empfehlen Sie uns weiter

Weinkollektion

WEINE FINDEN:

Ihr Merkzettel

Sie haben noch keine Artikel auf Ihrem Merkzettel

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Präambel

Die nachfolgenden AGB regeln die Vertragsbeziehungen zwischen uns, der gewerblich handelnden

Verwaltung der Bischöflichen Weingüter Trier GbR
vertreten durch den Güterdirketor Dr. Karsten Weyand

Gervasiusstr. 1
54290 Trier

und Kunden (Endverbrauchern) bei Onlinebestellungen über unseren Webshop.

Wir sind unter den nachfolgenden Kontaktdaten erreichbar:

Tel: +49 651 14576 0
Fax: +49 651 14576 630
E-Mail: info@bischoeflicheweingueter.de

Vertragssprache ist Deutsch.


Verkaufs- und Lieferungsbedingungen des Webshops der Verwaltung der Bischöflichen Weingüter Trier GbR (für Verbraucher)


Alle Aufträge werden nur auf Grund nachstehender Bedingungen ausgeführt:


1. Angebot

Das Angebot der in der Preisliste aufgeführten Weine ist freibleibend.


2. Zustandekommen des Vertrages

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons zahlungspflichtig bestellen geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.


3. Speicherung und Zugänglichkeit des Vertragstextes

Ihre Bestellung wird in unserem System gespeichert. Die AGB können Sie jederzeit hier einsehen. Vergangene Bestellungen können Sie in Ihrem Kundenkonto einsehen.

 

4. Preise

Die Preise verstehen sich incl. Glas und Verpackung sowie einschließlich Mehrwertsteuer bzw. Sektsteuer ab Kellerei Trier.

Sofern wir mit Ihnen nicht schriftlich etwas anderes vereinbart haben, ist der von Ihnen geschuldete Kaufpreis ohne Abzug binnen 15 Tagen netto zu zahlen, nachdem unsere Rechnung bei Ihnen eingegangen ist.

Geraten Sie mit der Zahlung in Verzug, so sind wir berechtigt, ab diesem Zeitpunkt Zinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB) zu verlangen. Wir behalten uns insoweit vor, einen höheren Schaden nachzuweisen.

Die Belastung Ihres Kreditkartenkontos erfolgt mit Abschluss der Bestellung.

Bei Zahlung per Lastschrift, erfolgt die Belastung Ihres Kontos fünf Tage nach Auslieferung der Ware.

 

5. Liefer- und Leistungszeit

  1. Vorbehaltlich der Einschränkungen nach nachfolgendem §8 (Mängelrüge) haften wir Ihnen gegenüber im Übrigen nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn es sich bei dem Vertrag um ein Fixgeschäft handelt, oder Sie infolge eines Lieferverzugs, den wir zu vertreten haben, berechtigt sind, sich auf den Fortfall Ihres Interesses an der Vertragserfüllung zu berufen.
  2. Wir sind zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt, sofern Ihnen dies zumutbar ist.


6. Versand

Bei einem geschlossenen Versand ab 12 Flaschen an eine Anschrift innerhalb Deutschlands liefern wir frei Haus.
Bei einem Versand von weniger als 12 Flaschen berechnen wir einen Pauschalbetrag von € 7,20.

Durch uns vorgefertigt angebotene Sortimente liefern wir an eine Anschrift innerhalb Deutschlands frei Haus sofern nicht anders angeben.


7. Aufrechnung; Zurückbehaltungsrecht

Sie sind zur Aufrechnung gegen unsere Ansprüche nur berechtigt, wenn Ihre Forderungen rechtskräftig festgestellt wurden, wir diese anerkannt haben oder wenn Ihre Forderungen unstreitig sind. Zur Aufrechnung gegen unsere Ansprüche sind Sie auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend machen. Als Käufer dürfen Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn Ihr Gegenanspruch auf demselben Kaufvertrag beruht.

 

8. Mängelrüge

  1. Bei Transportschäden oder Diebstahl ist sofort bei Güterabfertigung des Empfangsbahnhofes, der Speditionsfirma oder der Post eine Tatbestandsaufnahme anzufordern und uns zuzuleiten. Eine fehlende Tatbestandsaufnahme ist dabei keine Voraussetzung für die Geltendmachung von Gewährleistungsrechten durch einen Verbraucher. Die von uns verwendeten Verpackungen sind bahn- und postamtlich anerkannt, so dass im Schadensfalle die Erstattung gewährleistet ist.
  2. Weinsteinausscheidungen sind kristalline Absonderungen infolge einer natürlichen Reife und damit kein Grund zur Beanstandung.
  3. Soweit der gelieferte Gegenstand nicht die zwischen Ihnen und uns vereinbarte Beschaffenheit hat oder er sich nicht für die nach unserem Vertrag vorausgesetzte oder die Verwendung allgemein eignet oder er nicht die Eigenschaften, die Sie nach unseren öffentlichen Äußerungen erwarten konnten, hat, so sind wir zur Nacherfüllung verpflichtet. Dies gilt nicht, wenn wir aufgrund der gesetzlichen Regelung zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt sind.
  4. Die Nacherfüllung erfolgt nach Ihrer Wahl durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder Lieferung neuer Ware. Dabei müssen Sie uns eine angemessene Frist zur Nacherfüllung gewähren. Sie sind während der Nacherfüllung nicht berechtigt, den Kaufpreis herabzusetzen oder vom Vertrag zurückzutreten. Haben wir die Nachbesserung zweimal vergeblich versucht, so gilt diese als fehlgeschlagen. Wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist, sind Sie nach Ihrer Wahl berechtigt, den Kaufpreis herabzusetzen oder vom Vertrag zurückzutreten.
  5. Sie können Schadensersatzansprüche wegen eines Mangels erst dann geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist.
  6. Unberührt bleibt Ihr Recht, weitergehende Schadensersatzansprüche nach Maßgabe der folgenden Absätze geltend zu machen.
  7. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer schuldhaften Pflichtverletzung von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder unseren Erfüllungsgehilfen beruhen. Ferner haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen für sonstige Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder unseren Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist, haften wir uneingeschränkt nach dessen Vorschriften.
  8. Beruht ein Schaden aufgrund von Verzug oder wegen eines Mangels auf der einfach fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, also der einfach fahrlässigen Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Käufer regelmäßig vertrauen dürfen, so ist unsere Haftung auf den vorhersehbaren und typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Das Gleiche gilt, wenn Ihnen Ansprüche auf Schadensersatz statt der Leistung zustehen.
  9. Weitergehende Haftungsansprüche gegen uns bestehen nicht und zwar unabhängig von der Rechtsnatur der von Ihnen gegen uns erhoben Ansprüche. Hiervon unberührt bleibt unsere Haftung nach vorstehendem Absatz 4.

 

9. Gewährleistungsrechte

Bei allen Waren aus unserem Shop bestehen gesetzliche Gewährleistungsrechte.


10. Widerrufsbelehrung

10.1 Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns Verwaltung der Bischöflichen Weingüter Trier GbR, Gervasiusstr. 1, 54290 Trier, Tel. 0651 145760, Fax: 0651 14576-630, E-Mail: info@bischoeflicheweingueter.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Verwaltung der Bischöflichen Weingüter Trier GbR

Gervasiusstraße 1
54290 Trier
Fax +49 651 14576-630
E-Mail: service@bischoeflicheweingueter.de

 

10.2 Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewährt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Ware nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.


Ende der Widerrufsbelehrung


Das Widerrufsrecht steht nur einem Verbraucher zu. Handelt eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft bei Abschluss des Geschäftes in Ausübung ihrer selbstständigen oder gewerblichen beruflichen Tätigkeit (Unternehmer), so finden die Klauseln über das Widerrufsrecht keine Anwendung.


11. Online-Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat unter folgendem Link eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitgestellt:
http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 


12. Jugendschutzgesetz

Jugendschutz: Entsprechend dem Jugendschutzgesetz liefern wir nur an Personen ab dem vollendeten 18. Lebensjahr. Mit Ihrer Bestellung bestätigen Sie uns, dass Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.


13. Zahlung

Die Rechnungsbeträge sind zahlbar nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug.

 

14. Eigentumsvorbehalt

Die verkaufte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen der Bischöflichen Weingüter aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer Eigentum der Bischöflichen Weingüter.

 

15. Erfüllungsort

Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

 

Schlussbestimmungen

Auf unseren Kaufvertrag findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/


lesen/drucken